Valentinstag – old school Gugelhupf

Marmorgugelhupf wie damals bei Oma

Advertisements

Die Schrecken des Valentinstags werdet ihr hoffentlich alle bereits überstanden haben. Ich habe meinen Freund mich heute mit einem richtig nostalgischen Rezept belohnt: Marmorgugelhupf wie damals bei Oma. Und um dem Tag gerecht zu werden, finden sich sogar ein paar Herzchen drauf (Geständnis: die lagen schon 1 Jahr sinnlos im Vorratsschrank rum). Falls ihr also euer Ben&Jerry’s schon aufgefuttert habt und die Liebesfilme im TV auch schon in der 2. Wiederholung laufen, ran an den Backofen – es ist wirklich simpel!

Das Rezept habe ich aus mehreren Online-Quellen abgewandelt, es ist also ganz mein eigenes (meine Urheberrechts-Diplomarbeit schreit schon).

Ihr braucht:

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1/8 l Öl
  • 1/8 l Wasser
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Packung Backpulver (entspricht 8 g)
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Kakaopulver

GuglhupfLizzynow3Den Backofen auf 180 Grad  (Heißluft/Umluft) vorheizen. Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker und der Prise Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät (oder per Hand, wenn ihr Oberarmtraining braucht) schaumig rühren. Dann abwechselnd kleinere Mengen des Wassers und Öls zugießen und weiter rühren, bis sich alles zu einer schaumigen Masse verbunden hat. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen und in die Masse sieben. Vorsichtig unterheben.

Ganz stilecht wird es mit einer klassischen Gugelhupfform, ihr könnt aber auch jede andere Ringform verwenden. Diese einfetten und mit Mehl ausstreuen. Jetzt leert ihr vorsichtig ca. 2/3 des Teiges in die Form. Das letzte Drittel Teig wird zur Kakaomasse, in dem ihr die 2 EL Kakao unterrührt, bis ihr eine schöne dunkle Masse habt. Diese dann in die Form ringsum einleeren.

Jetzt kommt der kreative Part: Nehmt eine Gabel oder ein Stäbchen und zieht vorsichtig von oben nach unten und rundherum die 2 Teilmassen ineinander, je nachdem, wie stark ihr die Marmorieren haben möchtet.

Das ganze kommt jetzt für 60 Minuten bei 180 Grad Heißluft in den Backofen. Macht nach 45 min einen Stäbchenprobe, manche Backöfen sind ein wenig flinker als meiner.

Etwas abkühlen lassen, den Teig mit einem stumpfen Messer oder einem Silikonschaber am Rand von der Form lösen und auf einen Teller stürzen. Wenn er vollständig abgekühlt ist, mit Puderzucker und was euch sonst beliebt verzieren.

Eine super Sonntagsbäckerei für den Kaffeetisch oder einfach für euch selbst bei schlimmsten sweet cravings. Ich hol mir dann mal noch ein Stück.

GuglhupfLizzynow1

Eure Lizzy ❤

Autor: lizzynow

I blog about my little world on https://lizzynow.wordpress.com - have fun!

1 Kommentar zu „Valentinstag – old school Gugelhupf“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s