Meerufenfushi Island Resort

(English version below)

Mein erster Blogbeitrag ist sozusagen ein Throwback nach 2014. Im Juli 2014 verließ ich erstmals Europa – und dann ging’s gleich auf die Malediven! 😀 Meistens bekommt man bei dieser Geschichte vom Zuhörer nur noch ein Kopfschütteln zu sehen, denn ein richtig studentisches Reiseziel scheinen die Malediven nicht zu sein. Dank eines Leistungsstipendiums der Uni Wien und eisernen Widerstands gegen etliche Verlockungen der Kärntner Straße konnten Flossen und Strandhut dann doch ihrer wahren Bestimmung nachgehen.

Unsere Wahl fiel auf das Meerufenfushi Island Resort, da es ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hatte, nicht so weit von der Flughafeninsel Malé entfernt war (eine Dreiviertelstunde mit dem Speedboat) und das Freizeitangebot vielversprechend klang. Nur am Strand liegen wollten wir ja auch nicht!

Meeru2Meeru Island ist eine für die Malediven relativ große Insel, eine Umrundung zu Fuß dauert ca. 45 min, mit dem Kajak 30 min (Armmuskelkater am nächsten Tag inklusive). Bei der Umrundung zu Fuß wird man jedoch in regelmäßigen Abständen von Bars mit ultragemütlichen Sitzmöbeln (zwei mit Swimmingpool) aufgehalten, auf denen man dann mit Mango Juice in der Hand pausieren konnte. Bezüglich des Sportangebots auf der Insel war in unserem All Inclusive Plus-Package eine Golf Lesson enthalten, bei der man (in meinem Falle eher schlecht als recht) Golfballweitschießen praktizieren konnte.

Gewohnt haben wir in einem Strandbungalow auf der Westseite, von der Wasserkante trennten uns nur etwa 20m und ein paar Palmen. Der Bungalow war komfortabel und ausreichend ausgestattet, lustig war das nach oben offene Badezimmer, wo einem Flughunde beim Duschen zuschauten. 🙂

Das Highlight war aber natürlich nicht auf der Insel, sondern rundherum zu finden. Die Unterwasserwelt der Malediven gehört zu den unglaublichsten Dingen, die ich je in meinem Leben gesehen habe! Zugegebenermaßen war mir vor dem ersten Schnorcheln etwas unwohl zumute, zumal ich bei Internetrecherche auf gefühlte 1000 giftige Fische und sogar pfeilschießende Schnecken gestoßen war. Wenn man aber die Grundregeln befolgt (nirgends draufstehen, nichts berühren), kann man als stiller Beobachter von oben nichts falsch machen. Leider gibt es derzeit keine Fotos von den Schnorchelgängen, da wir zu unserem Leidwesen keine Unterwasserkamera besorgt hatten. Empfehlen würde ich auch, die gewohnten Schnorchelpfade bei den Inseln zu verlassen und an Schnorcheltrips mit dem Boot teilzunehmen. Wir haben dabei dann Meeresschildkröten beobachten können und bei der unbewohnten Insel Kagi ein völlig unberührtes Korallenriff mit Riffkante (wie bei Findet Nemo!) beschnorcheln können. Vor Tieren sollte man aber generell keine Angst haben, wenn man auf die Malediven fährt, den sowohl im Wasser als auch an Land gibt es immer wieder neugierige Beobachter.

Meeru3

Eine große Überraschung war für mich: das Essen! Es wurden immer europäische und asiatische Speisen angeboten, ich habe aber vor allem indisch gegessen und mich sofort in die asiatischen Woknudeln und die etlichen Curries verliebt. Man konnte sich auch zu jedem Essen frisches Obst wie Ananas oder Passionsfrüchte, die auf der Insel angebaut wurde, aufschneiden lassen. Der Geschmack war traumhaft!

Ich traue mich zu sagen, dass das wohl der beste Urlaub meines Lebens bisher war. Und ich hoffe, ich darf bald wieder zurückkehren!

Wart ihr schon mal auf den Malediven? Oder würdet ihr gern hinfahren?

Eure Lizzy

Follow my blog with Bloglovin
English version:

My first blogpost is about my vacation at the Meerufenfushi Island Resort on the Maldives. It is a spectacular location and definitely a place to visit „before you die“. 😀 The island is rather large, you can walk around the island in about 45 minutes, by kayak  you’ll need about 30 min. I was really fascinated by wildlife on the island and underwater, although I was a bit afraid at the beginning because there are poisonous fish and snails.
I would definitely recommend going there!

Yours,
Lizzy

Advertisements

Autor: lizzynow

I blog about my little world on https://lizzynow.wordpress.com - have fun!

1 Kommentar zu „Meerufenfushi Island Resort“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s